Chronik

Der erste Hauptmann der Freiwilligen Feuerwehr Jedenspeigen war Georg Kirchmayer. Schon vor der Gründung im Jahr 1898 stand der Feuerwehr eine Handpumpe zur Verfügung. Leider kam sie 1945 abhanden. Die um 1900 angekaufte Pumpe, die heute noch vorhanden ist, stand, mit einer kurzen Unterbrechung während des 2. Weltkriegs, als eine Motorspritze vorhanden war, bis 1951 im Einsatz. Das erste Fahrzeug war ein 1902 angekaufter Wasserwagen. 1951 schaffte die Feuerwehr unter Kommandant Karl Kruder eine Motorspritze Marke Rosenbauer TS R75 an. 1956 wurde Friedrich Sperk zum Kommandanten gewählt. Er ließ 1958 einen Tragkraftspritzwagen und 1969 eine neue Tragkraftspritze 75 VW Automatic ankaufen. 1958 wurde auch das erste Mal an einem Abschnittswettkampf teilgenommen.

wettkampfgruppe_1958

Wettkampfgruppe 1958 in Waltersdorf mit Schuster Karl, Weilinger–Lowatschek Franz, Epp Franz, Haidinger Franz, Neudorfer Johann, Hofstetter Josef sen., Samstag Josef, Hofmann Johann, Hromas Martin

Von 1971 bis 1996 führte Josef Gassner die Feuerwehr an. Von 1976 bis 1979 wurde in 1700 freiwilligen Arbeitsstunden ein neues Feuerwehrhaus gebaut. 1979 ließ Kommandant Gassner ein Tanklöschfahrzeug 1000 ankaufen. Von 1996 bis 2008 übernahm Franz Zalesak das Kommando der Feuerwehr. Von 1999 bis 2001 wurde das Feuerwehrhaus in 2600 freiwilligen Arbeitsstunden ausgebaut und renoviert.

Die Freiwillige Feuerwehr Jedenspeigen hat seit ihrer Gründung zahlreiche Feste veranstaltet. Neben den seit 1910 stattfindenden Feuerwehrbällen wurden 1923 das 25jährige Gründungsfest, 1924 der Bezirksfeuerwehrtag und 1974 sowie 1997 der Abschnittsfeuerwehrtag in Jedenspeigen abgehalten. 1998 wurde das 100jährige Jubiläum mit einem Festtag begangen. 2010 fand der Bezirkswasserdienstleistungsbewerb in Jedenspeigen an der March statt. 2008 übernahm Otto Schultes das Kommando.

Kommandanten der Feuerwehr:
1898-1900        Kirchmayer Georg
1900-1913        Kraus Michael
1913-1915        Strohmayer Karl
1915-1915        Lowatschek Martin
1915-1917        Köllner Johann
1917-1919        Duchkowitsch Georg
1919-1921        Neudorfer Johann
1921-1928        Arthold Georg
1928-1930        Weilinger Mathias
1930-1933        Arthold Georg
1933-1937        Duchkowitsch Josef
1937-1948        Weilinger Mathias
1948-1950        Duchkowitsch Josef
1950-1956        Kruder Karl
1956-1971        Sperk Friedrich
1971-1996        Gassner Josef
1996-2008        Zalesak Franz
Ab 2008             Schultes Otto

Aktueller Mannschaftsstand:
59 Mitglieder, davon 48 Aktive und 11 Reservisten.
Das Leistungsabzeichen in Gold besitzen 9 Kameraden, 37 in Silber, 8 in Bronze. Das Funkleistungsabzeichen in Gold besitzen 2 Kameraden, 4 in Silber und 2 in Bronze. Weiters haben wir 37 Mann Atemschutzgeräteträger, 29 Funker, 20 Maschinisten, 11 Verkehrsregler, 5 Sanitäter und 15 Mann Wasserdienst, 35 Mann Technische Hilfeleistung in Bronze, 14 Mann Technischer Lehrgang, 4 Mann Fahrmeister, 1 Mann Zeugmeister.